Brennholztrocknung

Trocknen des Brennholzes an der Biogasanlage

Ihr Kaminholz wird nach der Anlieferung als Stammware in ofenfertige Stück gespaltet. Nach dem Spalten werden Späne, Rinde und dünne Stücke ausgesiebt und das saubere Holz wird direkt in unsere Trocknungscontainer gefüllt und zur Biogasanlage transportiert.

In diesen Containern trocknet das Holz a 25 m³ . Dabei durchströmt warme Luft (40- 50°C) das Holz von unten nach oben (die Feuchtigkeit kann nach oben aus den Container entweichen). Dabei hilft ein doppelter luftdurchlässiger Containerboden. Die warme Luft wird mit Abwärme erzeugt. Sie fällt bei der Verstromung des Biogas an und kann nicht anderweitig genutzt werden. Daher ist die Trocknung auch CO² neutral. 

Jeder Container muss bei der Trocknung überwacht werden. Je nach Holzeingangsfeuchte, Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit aber auch Scheitlänge und - dicke variiert die Trocknungsdauer. In aller Regel trocknen wir das Holz 10-14 Tage pro Container. 

Nachdem das Holz die gewünschte Restfeuchte erreicht hat, wird es in unserer Lagerhalle ausgeschüttet, verpackt und ausgeliefert.